Eisgenuss zur Sommerzeit

0

Was wäre ein Sommer ohne verführerisch schmelzenden Eisgenuss? Unzählige Variationen und Geschmacksrichtungen laden zum probieren ein. Laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstitut FESSEL- GfK ist das Lieblingseis der Österreicher Stracciatella. Auf Platz 2 kommt Vanilleeis und Platz 3 teilen sich Zitronen- und Schokoladeneis.

Je nach Zutaten und Herstellung unterscheidet man verschiedene Speiseeis-Variationen:

  • Eiscreme besteht aus Zucker, Milch, Sahne oder Butter. Eiscreme muss mindestens 10 % Milchfett enthalten.
  • Milchspeiseeis wird zu 70 % aus Milch hergestellt. Daher ist der Fettgehalt geringer als bei Eiscreme.
  • Sahneeis enthält statt Milch Schlagobers – und zwar zu 60 %. Dieses Eis ist auf Grund des hohen Fettgehalts auch sehr kalorienreich.
  • Fruchteis besteht aus Zucker, Wasser und frischem Obst, Fruchtmark oder Obstsaft. Der Fruchtanteil muss mindestens 20 % betragen.
  • Sorbet enthält 25 % Fruchtanteil. Eine Ausnahme bilden saure Früchte (z. B. Zitrone), bei denen der Fruchtanteil nur 15 % beträgt.
  • Wassereis besteht vor allem aus gefrorenem Wasser und Zucker. Es enthält maximal 3 % Fett.
  • Bei Softeis wird die Eismasse aufgeschäumt und gleichzeitig gefroren.

Tipp: Selbstgemachtes Eis schmeckt ganz besonders gut! Was Sie dafür brauchen? Ein köstliches Rezept und eine Eismaschine – und fertig ist der Eisgenuss!




Hinterlasse einen Kommentar