Radieschen – gesunde Frühlingsboten

0

Radieschen gibt es in zahlreichen Formen – von rund bis oval oder länglich. Unter der meist knallroten Außenhaut findet sich ein weißes, saftiges, mild bis scharf-würziges Inneres.

Radieschen werden vorwiegend rohgegessen. Sie eigenen sich perfekt zur Dekoration, als Belag fürs Brot oder als Salat. Radieschensalat sollten Sie erst kurz vor dem Servieren anrichten. Liegen die Radieschen zu lange in der Salatmarinade, verfärben sie sich.

Auch die Blätter von Radieschen können, roh oder gekocht, verzehrt werden. Verarbeiten Sie die Radieschenblätter zu Suppen, Saucen oder einem Pesto. Waschen Sie die Blätter vor dem Verarbeiten grünglich.
 

Radieschen kaufen und lagern

Frische Radieschen erhält man bei uns von April bis Oktober. Achten Sie beim Kauf darauf, dass sich die Radieschen fest anfühlen. Die Blätter sollten kräftig grün und nicht verwelkt sein.

Im Kühlschrank, in ein feuchtes Tuch gewickelt, lassen sich Radieschen ca. eine Woche lagern.

Tipp: kürzen Sie vor dem Einlagern der Radieschen die Blätter.



Hinterlasse einen Kommentar