Sind Nüsse gesund?

0

Nüssen werden viele gute und schlechte Eigenschaften zugeschrieben. Einerseits werden sie von vielen verschmäht, da Nüsse fett sind und Nüsse viele Kalorien enthalten.

Anderseits haben Nüsse einen hohen Nährwert, gelten als Gehirnnahrung, und wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.

Tatsache ist, dass Nüsse in der Tat einen hohen Fettgehalt aufweisen. Je nach Nusssorte zwischen 44 – 73 g Fett pro 100 g. Zum Vergleich: 8 Esslöffel Butter enthalten ca. 40 g Fett.

Kalorientabelle von Nüssen

(Durchschnittswerte pro 100 g)

Nusssorte

Energiegehalt in kcal

Fettgehalt in g

Cashew

553

44

Erdnüsse

564

48

Haselnüsse

636

62

Macadamianüsse

703

73

Mandeln

570

54

Paranüsse

660

67

Pekannüsse

703

72

Pistazien

574

52

Walnüsse

654

63

[Qelle: Die große Wahrburg/ Egert Kalorien- & Nährwerttabelle, Bundeslebensmittelschlüssel]

Aber trotzdem sollte man nicht außer Acht lassen, dass in der Nuss wertvolle ungesättigte Fettsäuren enthalten sind. Diese essentiellen Fettsäuren sind für uns besonders wichtig, da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann.

Nüsse enthalten weiters zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, wie B-Vitamine, Vitamin E, Kalium, Magnesium, Eisen oder Zink. Außerdem weisen sie einen hohen Ballaststoffgehalt auf und liefern uns hochwertiges Eiweiß.

Tipp: die DGE (deutsche Gesellschaft für Ernährung) hält eine Handvoll Nüsse pro Tag (~ 25 g) für angemessen [www.dge.de].

Teilen

Hinterlasse einen Kommentar