Sushi selber machen: die wichtigsten Zutaten

0

Für die Zubereitung von Sushi benötigen Sie, neben einer Bambus-Matte, folgende Zutaten:

  • Nori-Blätter, die aus getrocknetem, grünen Seetang bestehen. Angeboten werden sie in getrockneten, dünnen Platten.
  • Als Reis für Susi verwendet man idealerweise japanischen Rundkornreis. Dieser hat ein sehr gutes Klebeverhalten und lässt sich gut verarbeiten. Wenn Sie gar keine Möglichkeit haben japanischen Rundkornreis zu besorgen, lässt sich ersatzweise auch Risotto-Reis verarbeiten.
  • Sushi Su, Sushi Essig, ist eine bereits fertig angebotene Würzmischung, die dem Reis zusätzlich Geschmack verleiht.
  • Die verschiedenen Fisch- oder Meeresfrüchtesorten sollten von bester Qualität und absolut frisch sein. Am häufigsten werden Lachs, Thunfisch, Garnelen, Krabbenfleisch oder Fischeier verarbeitet. Der Fisch kann entweder roh oder geräucherter sein.
  • Surimi ist die Bezeichnung für Krebsfleischimitat.
  • Neben Fisch werden, vor allem bei Maki-Sushi, auch noch weitere Zutaten, wie Gurke, Karotte, Rettich, Avocado oder Shiitake-Pilze, verwendet.
  • Neben Fisch und Gemüse können Sushi auch mit Tofu oder Omelette angerichtet werden.
  • Wasabi ist eine scharfe, hellgrüne Paste aus japanischem Meerrettich. Wasabi kann direkt auf das Sushi aufgetragen oder mit Sojasauce vermischt serviert werden.
  • Japanische Sojasoße wird als Dip zu Sushi gereicht.
  • Shoga gari ist in Essig eingelegter Ingwer. Er wird zu Sushi serviert, schmeckt erfrischend und neutralisierend zwischen den unterschiedlichen Sushi-Variationen.

Tipp: selbst gemachtes Sushi: Video-Anleitung



Hinterlasse einen Kommentar