Beeren – rund, gesund und sommerlich

1

Beeren sind eine kalorienarme und trotzdem ausgesprochen süße Verführung im Sommer. Sie besitzen einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt und enthalten viele Ballaststoffe. Vor allem der Gehalt an Vitamin C, Eisen, Kalium, verdauungsfördernden Fruchtsäuren und sekundären Pflanzenstoffen machen Beerenobst so besonders für eine gesunde Ernährung.

Buchtipps:

Egal ob Sie zu Stachelbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Ribiseln oder Brombeeren greifen – das wichtigste ist, dass die Beeren möglichst frisch verarbeitet werden. Im Gemüsefach des Kühlschranks lassen sich die meisten Beeren für 2 – 3 Tage aufbewahren.

Beerenobst sollte nur kurz gewaschen werden, damit das Aroma erhalten bleibt. Am besten die Beeren in ein Sieb legen und kurz ins Wasser tauchen. Danach auf einem sauberen Geschirrtuch oder einer Küchenrolle trocknen lassen. Die Stiele erst nach dem Waschen entfernen.

Um sie für die Wintermonate einzufrieren, werden die gewaschenen Beeren am besten locker auf einem Tablett oder Teller aufgelegt vorgefroren. Verpackt man sie anschließend in Gefrierbeutel, so lassen sie sich leicht portionsweise entnehmen. Wenn Sie die Beeren später leicht gefroren verarbeiten, behalten sie übrigens ihre Form besser!

Getrocknete Beeren können für Müsli, Desserts oder als Snack für zwischendurch verwendet werden. Trocknen Sie die Beeren entweder im Backrohr (einen Löffel in die Ofentür stecken, damit die Feuchtigkeit entweichen kann) oder mit speziellen Dörrapparaten.

Tipps:

  • Achten Sie beim Einkauf auf pralle Früchte und trockene Schälchen. Beeren sind sehr druckempfindlich und beginnen nach Verletzungen schnell zu schimmeln.
  • Sollten Sie selbst die Möglichkeit zum Ernten haben, so empfiehlt es sich, die gesammelten Früchte in einem Korb, Eimer oder Schüssel zu sammeln. In einem Plastiksack bekommen die Beeren keine Luft und fangen schnell zu schimmeln an.

Mehr über Kalorien und Inhaltsstoffe von heimischen Beeren finden Sie hier.

Teilen

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar