Töpfe, Pfannen, Kessel

0
Bezeichnung Verwendung
Bräter Ist ein flaches rechteckiges, rundes oder ovales Gefäß aus Gusseisen, Edelstahl, Kuprer, Eisen oder Aluminium – mit oder ohne Antihaftbeschichtung – und mit zwei Henkeln. Es eignet sich zum Garen von Fleischgerichten im Backofen.
Druck- oder Schnellkochtopf Ist ein Kochtopf, in dem Lebensmittel bei Temperaturen über 100 °C gegart werden. Das siedendes Wasser und das Gargut bilden ein abgeschlossenes System, wobei das siedende Wasser zu einem Druckanstieg innerhalb des Systems führt. Aufgrund der höheren Dampftemperatur reduziert sich die Garzeit.
Einkochtopf

oder -automat

Eignet sich zum Einkochen von Obst, Gemüse, etc. Manche können auch als Glühweintopf verwendet werden, oder haben einen Ablasshahn (Entsafter), manche besitzen einen Temperaturregler und einen Überhitzungsschutz.
Kasserolle Ist ein flacher Topf mit Stiel (Stielkasserolle) oder zwei Henkeln, einer großen Bodenfläche und einem steilen Rand. Die Kasserolle eignet sich vor allem zum Braten oder Schmoren (mit einem Deckel).
Kochtopf Ein (Koch)Topf ist ein Gefäß zum Garen von Speisen. Sie bestehen aus Metallen und sind meist mit einer Oberflächenbeschichtungen versehen, die ein Anbrennen von Speisen verhindern. Zur besseren Handhabung sind sie meist mit Griffen, Henkeln oder einem Stiel versehen und besitzen außerdem einen Deckel aus Metall oder Glas.
Pfanne Eine (Brat)Pfanne wird zum Braten verwendet. Da die Pfanne flach ist, kann das Bratgut einfach gewendet werden. Man unterscheidet Bratpfannen anhand ihres Materials, ihrer Oberfläche und ihrer Form – Antihaftbeschichtung, Email-Beschichtung, Gusseisen, geschmiedetes Eisen, Crêpes-Pfanne, Fischpfanne, …
Römertopf Ist ein Topf aus Ton – oft mit Deckel. Die Zubereitung der Speisen erfolgt im Backofen.
Simmer- oder Pfeiftopf Ist ein doppelwandiger Topf zur schonenden Erwärmung hitzeempfindlicher Zutaten und Speisen im Wasserbad. Der Raum zwischen Außen- und Innenwand wird zu etwa einem Drittel mit Wasser gefüllt. Die Innenwand hat keinen direkten Kontakt mit der Wärmequelle – ein Anbrennen oder Überkochen wird somit unmöglich
Slow Cooker, Crocky oder Langsamkochtopf Damit werden Gerichte mit Temperaturen über 75°C – ca. 95°C über einen langen Zeitraum langsam und schonend gegart und können nicht anbrennen. Die Zubereitung dauert je nach Gericht zwischen 3 – 12 Stunden. Die meisten Slow Cooker haben zwei Kochstufen mit verschiedener Heizleistung. Manche verfügen über eine Warmhaltestufe oder eine Ankochautomatik.
Spargeltopf In einem Spargeltopf kann der Spargel aufrecht stehend gekocht werden. Die Spargelköpfe garen dabei bei geschlossenem Deckel im Dampf, das Wasser umspült nur die unteren Stangenteile. Der Topf sollte nicht aus Aluminium gefertigt sein, da einige Inhaltsstoffe des Spargels mit Aluminiumoxid reagieren und sich die Stangen unschön gräulich verfärben können.
Wasserbadschüssel Die Wasserbadschüssel wird in einen Topf mit heißem Wasser gegeben. Darin werden empfindliche Speisen erwärmt oder aufgeschlagen.
Wasserkessel Dient dem schnellen und effizienten Erwärmen von Wasser bis zum Siedepunkt. Wasserkessel verfügen über eine Dampfpfeife, die über den ausströmenden Wasserdampf akustisch signalisiert, wenn das Wasser seinen Siedepunkt erreicht hat.
Heutzutage wird oft anstelle eines Wasserkessels ein mit elektrischem Strom betriebenen Wasserkocher verwendet.
Wok Ist eine hohe, durchgehend gewölbte Pfanne mit zwei gegenüberliegende Griffen, von denen einer häufig als Stiel ausgeführt ist. Woks werden vielseitig zum Braten, Dünsten, Frittieren, Schmoren, Kochen, Blanchieren und Dämpfen verwendet. Sie werden aus Stahl, Gusseisen, Stahlblech, Edelstahl oder Aluminium hergestellt und meistens mit Antihaftbeschichtung versehen.

 
Weitere nützliche Küchenutensilien:

 



Hinterlasse einen Kommentar