Lebensmittel richtig einfrieren und auftauen

0

Tiefkühlen ist eine der beliebtesten Varianten zum Konservieren von Lebensmitteln. Der Vorteil besteht darin, dass Nährstoffe und Vitamine weitgehend erhalten bleiben. Allerdings gibt es ein paar wichtige Punkte, die Sie beim richtigen Einfrieren und Auftauen beachten sollten.

Buchtipps:

Die goldenen Regeln beim richtigen Einfrieren von Lebensmitteln

  • Lebensmittel müssen frisch, ausgereift und von bester Qualität sein.
  • Gemüse und Obst möglichst sofort nach dem Ernten einfrieren. So bleiben Nährstoffe, Vitamine und Geschmack am besten erhalten.
  • Gemüse vor dem Einfrieren blanchieren.
  • Die Einfriertemperatur sollte -18°C oder darunter betragen.
  • Speisen vor dem Einfrieren nicht oder nur sehr sparsam würzen. Manche Gewürze, wie Knoblauch oder Pfeffer werden bitter und Salz verliert beim Tiefkühlen an Aroma.
  • Lebensmittel nicht warm einfrieren. Immer zuerst abkühlen bzw. kalt einfrieren.
  • Lebensmittel gut verpacken vor dem Einfrieren.
  • Lebensmittel möglichst schnell einfrieren. Das erreicht man, indem man kleine, flache Portionen einfriert, die schnell durchkühlen.
  • Um die Qualität von Tiefkühlware zu garantieren ist es wichtig, die Kühlkette einzuhalten und Temperaturschwankungen zu vermeiden.
  • Die durchschnittliche Haltbarkeit von Lebensmitteln beachten und diese nicht überschreiten.

Die goldenen Regeln beim richtigen Auftauen von Lebensmitteln

  • Richtiges Auftauen ist ebenfalls wichtig, um Qualität, Geschmack und Inhaltsstoffe zu erhalten.
  • Tiefgekühltes Obst, Gemüse oder Pilze können direkt in den Topf gegeben und zubereitet werden. Auftauen ist nicht nötig.
  • Obst verliert beim Auftauen sehr viel Wasser. Daher empfiehlt es sich, Obst – für Kuchen oder Süßspeisen – in noch (leicht) gefrorenem Zustand zu verarbeiten.
  • Fleisch sollte langsam im Kühlschrank auftauen. Mögliche Bakterien vermehren sich hier langsamer, als bei Raumtemperatur. Das Fleisch sollte immer trocken liegen und nicht im Tauwasser schwimmen. Dieses könnte Salmonellen oder andere Erreger enthalten.
    Schnell auftauen geht am besten in der Mikrowelle (Auftaustufe). Im kalten Wasserbad (in der Verpackung) braucht das Fleisch auch nur kurze Zeit – schonender ist allerdings langsames Auftauen!

Tipps:

  • Die Lebensmittel sollten am Tag des Auftauens verbraucht werden. Vor allem rohes Fleisch und roher Fisch sollten schnell verkocht werden.
  • Zu lange gefroren gelagerte Lebensmittel sollten nicht mehr verwendet werden.
  • Sollten die Lebensmittel nach dem Auftauen einen komischen Geruch aufweisen, sollten sie besser entsorgt werden.

Weitere Artikel:

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here