Pilze sind gesund – vor allem für Vegetarier

0

Es gibt zwischen 500 und 800 essbare Pilzarten und ca. 100 giftige. Pilze liefern mit 11 bis maximal 21 kcal pro 100 g nur sehr wenige Kalorien. Dafür enthalten sie eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen. Steinpilze, Champignons oder Eierschwammerl (Pfifferlinge) enthalten reichlich Folsäure. Auch die enthaltenen Mengen an Phosphor und Kalium sind beachtlich.

Für Vegetarier sind Pilze ein wichtiger Bestandteil des Speiseplans, da sie hohe Mengen an Vitamin D enthalten. Über die Nahrung kann Vitamin D ansonsten, in nennenswerten Mengen, nur durch tierische Produkte aufgenommen werden.

Allerdings sind die wenigsten Pilze roh genießbar. Empfindliche Personen vertragen nicht einmal rohe Champignons. Es empfiehlt sich daher Pilze gründlich zu erwärmen, um sie verdaulich zu machen. Dabei werden leider sehr viele Inhaltsstoffe durch die Hitze zerstört.

Da Schwammerl hauptsächlich aus unverdaulichem Chitin bestehen, sind sie eine sehr sättigende Mahlzeit. Auf Grund des hohen Ballaststoffgehalts regen sie die Darmtätigkeit an.

 

Teilen

Hinterlasse einen Kommentar