Quinoa – Was ist das?

0

Quinoa Körner sind kein Getreide, sondern die Samen des Gänsefußgewächses. Daher wird Quinoa auch als Pseudogetreide bezeichnet. Da Quinoa glutenfrei ist, kann es den Speiseplan von Personen mit Glutenunverträglichkeit bereichern.

Im Handel ist Quinoa als Körner, Flocken oder Mehl erhältlich. Es kann beispielsweise zur Herstellung von Breien oder als alternative Beilage zu Reis oder Nudeln verwendet werden.
 

Quinoa zubereiten

Quinoa kochen Sie wie Reis. 1 Teil Quinoa wird in 2 Teile kochendes Wasser gegeben. Quinoa 10 bis 15 Minuten und bei geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme leicht köcheln lassen.
 

Die Inhaltsstoffe des Quinoas

In den nussig-bitter schmeckenden Samen von Quinoa sind keine nennenswerten Mengen an Vitaminen enthalten. Den bitteren Geschmack verursachen die in der Samenschale enthaltenen Saponine. Um der Bitterkeit entgegenzuwirken wird im Handel erhältlicher Quinao gewaschen und von der Samenschale befreit.
 

Quinoa Kalorien und Quinoa Nährwerte

(Durchschnittswerte pro 100 g)

Energie: 334 kcal

Eiweiß: 15 g

Kohlenhydrate: 59 g

Ballaststoffe: 7 g

Fett: 5 g

Vitamin A: keine Angaben

Vitamin E: keine Angaben

Vitamin C: keine Angaben

Folsäure: keine Angaben

Natrium: 10 mg

Kalium: 804 mg

Kalzium: 80 mg

Magnesium: 276 mg

Eisen: 8 mg

[Quelle: Die große Wahrburg/Egert Kalorien-&-Nährwerttabelle]

Tipp: Wesentlich interessanter im Hinblick auf die Inhaltstoffe sind die Quinoa Blätter. Diese können roh als Salat oder gekocht als Gemüse oder Suppe verarbeitet werden. Die Blätter enthalten zu fast 20 % hochwertiges Eiweiß, außerdem nennenswerte Mengen an Magnesium, Eisen, Phosphor, Vitamin B, C und E und Kalium.

Teilen

Hinterlasse einen Kommentar