Einfach selbst gemacht: Schnittlauchblüten-Butter, Bärlauchbutter, Kräuterbutter, Kräuterpaste, Kräuterpesto

0
  • Schnittlauchblüten-Butter
    Schnittlauchblüten waschen und gehackt unter die weiche Butter mischen. Mit etwas Salz abschmecken und in den Kühlschrank stellen, damit die Butter wieder fest wird.
    Mit frischem Brot oder Gegrilltem genießen.
  • Bärlauchbutter
    Bärlauchblätter waschen und fein gehackt unter die weiche Butter mischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken und in den Kühlschrank stellen, damit die Butter wieder fest wird.
    Mit frischem Brot, Gegrilltem oder Kartoffeln genießen.
  • Kräuterbutter
    Fein gehackte Kräuter (je nach Vorliebe – besonders geeignet: Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Kerbel), Knoblauch und Zwiebel unter die weiche Butter mischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken und in den Kühlschrank stellen, damit die Butter wieder fest wird. Mit Gegrilltem, Fisch oder Fleisch genießen.
    Eine besonders raffinierte Variante, die gut zu italienischen Gerichten passt: fein gehackte getrocknete Tomaten, Basilikum und Knoblauch unter die weiche Butter mischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken und in den Kühlschrank stellen, damit die Butter wieder fest wird.
  • Frische Kräuterpaste
    100 g frische Kräuter (je nach Vorliebe) mit 1 – 2 Knoblauchzehen, 10 g Salz und 4 EL Olivenöl fein püriert.
    Die Kräuterpaste schmeckt ausgezeichnet zu frisch gebackenem Brot, kann aber auch zum Verfeinern von Suppen, Soßen oder Nudeln verwendet werden. In kleine Gläser gefüllt kann die Kräuterpaste im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Kräuterpesto
    2 Tassen Basilikumblätter, 1 Tasse Petersilie, je 1 EL Estragon, Rosmarin, Thymian, ½ Tasse frisch geriebener Parmesan, ¼ Tasse Olivenöl, ¼ Tasse geröstete Walnusshälften, 2 EL Balsamico-Essig. Alle Zutaten im Mixer mixen.
    Das Kräuterpesto passt hervorragend zu Nudel- oder Kartoffelgerichten.
Teilen

Hinterlasse einen Kommentar