Sind Zwiebeln gesund? Die wertvollen Inhaltsstoffe der Zwiebeln

0

Zwiebeln bestehen zu ca. 80 % aus Wasser und enthalten kaum Fett. Aber nicht nur die geringe Kalorienmenge macht Zwiebeln zu einem gesunden Gemüse. In Zwiebeln finden sich außerdem Kalium, Vitamin K, Vitamin C, Vitamin B6 und Selen.

Rote Zwiebeln enthalten außerdem den Pflanzenfarbstoff Anthocyan, der für die rote Farbe verantwortlich ist. Dieser Farbstoff ist hitzeempfindlich. Daher empfiehlt es sich rote Zwiebeln am besten roh zu genießen.

Zwiebel gelten als appetitanregend, blutdrucksenkend und cholesterinsenkend. Frisch gepresster Zwiebelsaft, vermischt mit etwas Zucker soll gegen Husten, Halsschmerzen und Heiserkeit helfen.
 

Zwiebeln einkaufen und Zwiebeln lagern

Damit Sie besonders viele der guten Inhaltsstoffe der Zwiebel aufnehmen, ist es wichtig, sowohl beim Zwiebel einkaufen, als auch bei der Aufbewahrung von Zwiebeln ein paar Punkte zu beachten:

  • Zwiebeln werden in Österreich von Mai bis September angebaut. Den Rest des Jahres erhält man österreichische Zwiebeln als Lagerware.
  • Kaufen Sie pralle, feste Zwiebeln. Die Zwiebeln sollten zu Hause am besten an einem trockenen, dunklen Ort luftig gelagert werden. So gelagert sind sie bis zu 3 Monate haltbar. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Zwiebeln noch nicht austreiben. Fühlen sich die Zwiebelknollen weich an, sind sie wahrscheinlich faulig.
  • Frühlingszwiebel bzw. Lauchzwiebel sollten pralle, weiße Knollen und knackiges Grün haben. Sie halten nicht so lange, und sollten daher nicht auf Vorrat gekauft werden. Frühlingszwiebeln sollten im Gemüsefach im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von einer Woche aufgebraucht werden.

TIPP: Zwiebel einfrieren: klein gehackt kann man die Zwiebel einfrieren. Tiefgekühlt halten sich Zwiebeln bis zu 4 Monate. Die tiefgekühlten Zwiebel einfach ins heiße Fett geben und anbraten.
 

Buchtipp:

 



Hinterlasse einen Kommentar