Zubereitung, Kochen, Einfrieren von Roter Beete

2

Rote Rüben, auch Rote Beete genannt, sind auf Grund ihrer guten Lagerfähigkeit das ganze Jahr über erhältlich. Die Saison beginnt im Mai mit den jungen, kleinen Rüben. Ab August kann man die ausgereiften Roten Rüben kaufen. Beim Einkauf sollten Sie auf eine unbeschädigte Schale achten.

Im Kühlschrank lassen sich rote Rüben bis zu einer Woche aufheben.

Zubereitung, Kochen, Einfrieren von Roter Beete

Rote Beete sorgfältig gewaschen und die vorhandenen Blätter abschneiden. Die Rüben, je nach Größe, ca. 1 Stunde im Salzwasser kochen. Nach dem Kochen werden Roten Rüben geschält. Als Gemüsebeilage passen sie hervorragend zu Fleischgerichten.

Buchtipp:

Aber auch roh, als Saft oder Salat, können Rote Beete verzehrt werden.

Gewaschene Rote Rüben am besten als Ganzes einfrieren. Zum Zubereiten einfach wie gewohnt kochen und weiterverarbeiten.

Tipp: Rote Beete harmonieren gut mit Petersilie, Dill, Schnittlauch, Kren und Kümmel.

Informationen über Kalorien und Nährstoffe von roter Beete erhalten Sie hier.

Teilen

2 Kommentare

  1. Hallo =) Bei mir wird die rote Beete für Salat essfertig in Gläser eingekocht. Die geraspelten oder in Scheiben geschnittenen Rüben werden mit einer Mischung aus Essig, Wasser und etwas Zucker, mit Gewürzen wie Nelke und Lorbeerblättern eingekocht. So können sie gut aufbewahrt werden und ergeben einen leckeren Salat wenns auch mal schnell gehen soll.
    Viele Grüße
    Kathrin

    • Hallo!

      Vielen Dank für diesen Tipp! Ich finde es immer besser auf selbst Eingekochtes zurückzugreifen, als auf Fertigprodukte – man schmeckt einfach den Unterschied! Dein Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

      Liebe Grüße,
      Barbara

Hinterlasse einen Kommentar