Kalorienbewusst durch den Weihnachtsmarkt schlendern

0

Keksen, Glühwein, Maroni und Bratäpfeln kann man in der Vorweihnachtszeit nur schwer widerstehen. Allein schon ihre unwiderstehlichen Düfte locken uns beim Gang durch den Weihnachtsmarkt.

Leider enthalten viele dieser kulinarischen Genüsse sehr viel Zucker, Fett und teilweise auch Alkohol. Bei geschickter Wahl von Speisen und Getränken, kann man jedoch auch mit wenigen oder keinen zusätzlich angehäuften Kilos durch die Adventszeit kommen.

Tipps & Tricks um kalorienarm durch den Weihnachtsmarkt zu schlendern

  • Essen Sie vor dem Besuch am Weihnachtsmarkt Zuhause schon etwas Kalorienarmes und Sättigendes. Mit gefülltem Magen muss man nicht gegen Heißhungerattacken ankämpfen und kann vielen köstlichen Verlockungen schon von vornherein wiederstehen.
  • Egal ob Punsch oder Glühwein – beide enthalten eine Menge Alkohol und Zucker. Einem 2009 durchgeführten Test der Arbeiterkammer Oberösterreich zufolge sind es zwischen
    4 und 9 Stück Würfelzucker pro Tasse.
  • Gebratene Mandel enthalten pro 100 g etwa 537 kcal. Geröstete Maroni hingegen enthalten bei derselben Menge nur173 kcal. Mehr über die Nährwerte und Inhaltsstoffe der Maroni finden Sie hier.
  • Ein Bratapfel (ohne Fülle!) mit durchschnittlichen 137 kcal ist eine süße, kalorienarme und gesündere Alternative zu Keksen.
  • Langos enthalten pro 100 g etwa 325 kcal. Daher sollten Sie besser zu Bratkartoffeln greifen. Diese enthalten pro 100 g nur ca. 133 kcal.

Tipp: auch bei bewusster, in Maßen genossener Auswahl empfiehlt es sich, nach dem Weihnachtsmarkt-Besch, einen zusätzlichen Winterspaziergang einzulegen!



Hinterlasse einen Kommentar