Rezept Nudeln selber machen – Pasta wie beim Italiener

0

Nudeln selber machen können nicht nur die Italiener. Wer gerne frisch gemachte Nudeln isst, probiert dieses Rezept zum Nudeln selber machen und hat im Handumdrehen seinen eigenen Nudelteig. Der dünn ausgerollte Teig kann nach Belieben in Formen geschnitten werden.

Wir zeigen, wie der selbst gemachte Nudelteig mit der Hand und mit dem Mixer zubereitet wird.
 

Welches Mehl zum Nudeln selber machen?

In Italien wird für die Nudelherstellung Mehl Type 00 verwendet – das Mehl hat einen geringen Schalenanteil und einen relativ hohen Kleber-Eiweiß-Gehalt und macht den Nudelteig schön elastisch.
Alternativ ist auch eine Mischung von griffigem Mehl und glatten Mehl im Verhältnis 1:1 möglich. Wer doppelgriffiges Mehl bei der Hand hat, kann auch dieses verwenden.
 

Zutaten für 4 Portionen:

125 g glattes Mehl
125 g griffiges Mehl
2 Eier (Größe L)
2 Dotter (Größe L)
½ EL Olivenöl
½ EL Wasser
¾ TL Salz
 

Nudelteig Zubereitung mit der Hand:

  1. Wer den Nudelteig mit den Händen kneten möchte, gibt das Mehl in einem kleinen Haufen auf die Arbeitsfläche, macht in der Mitte eine große Mulde in die die restlichen Zutaten kommen. Dann zunächst mit einer Gabel langsam das Mehl in die Eier-Öl-Masse einzuarbeiten. Sobald die Masse etwas kompakter ist, mit den Händen weiterkneten. Der Nudelteig sollte ca. 15 bis 20 Minuten lang zu einem glatten, geschmeidigen Teig geknetet werden. Der Nudelteig darf nicht zu feucht und nicht zu trocken sein.
  2. Der fertig geknetete Nudelteig wird in Frischhaltefolie gewickelt und kommt für mindestens 45 Minuten in den Kühlschrank. Wer möchte, kann den selbst gemachten Nudelteig auch schon am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank lassen (dann muss der Nudelteig einige Zeit bei Raumtemperatur in Frischhaltefolie werten, bis er zum Weiterverarbeiten ist).
  3. Den Nudelteig am besten in 2 bis 3 Portionen teilen und nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche unter ständigem Wenden hauchdünn ausrollen. Mit einem Messer in beliebige Formen schneiden (z.B. Bandnudeln) und auf einem mit Backpapier belegen Blech bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Wer die selbst gemachten Nudeln sofort genießen möchte, kann sie nach 1 bis 2 Stunden trocknen schon ins heiße Wasser geben. Wer die Nudeln länger aufheben möchte, lässt sie gut durchtrocken und gibt sie dann in einem gut verschließbaren Behältnis.
  4. In einem großen Topf Salzwasser aufkochen lassen (pro 80 g Nudeln etwa 1 Liter Wasser). Die selbst gemachten Nudeln darin 4 bis 6 Minuten bissfest kochen (kurz getrocknete Nudeln sind rascher fertig als länger getrocknete – diese brauchen bis zu 7 Minuten Kochzeit). Das Nudelwasser abseihen und die Nudeln mit Sauce anrichten.

 

Nudelteig Zubereitung mit dem Mixer:

  1. Wer einen kräftigen Mixer hat, gibt alle Zutaten in eine Rührschüssel und knetet den Nudelteig 8 bis 10 Minuten lang bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht. Der Nudelteig darf nicht zu feucht und nicht zu trocken sein.
  2. Der fertig geknetete Nudelteig wird in Frischhaltefolie gewickelt und kommt für min. 45 Minuten in den Kühlschrank. Wer möchte, kann den selbst gemachten Nuedelteig auch schon am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank lassen (dann muss der Nudelteig einige Zeit bei Raumtemperatur in Frischhaltefolie werten, bis er zum Weiterverarbeiten ist).
  3. Den Nudelteig am besten in 2 bis 3 Portionen teilen und nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche unter ständigem wenden hauchdünn ausrollen. Mit einem Messer in beliebige Formen schneiden (z.B. Bandnudeln) und auf einem mit Backpapier belegen Blech bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Wer die selbst gemachten Nudeln sofort genießen möchte, kann sie nach 1 bis 2 Stunden trocknen schon ins heiße Wasser geben. Wer die Nudeln länger aufheben möchte, lässt sie gut durchtrocken und gibt sie dann in einem gut verschließbaren Behältnis.
  4. In einem großen Topf Salzwasser aufkochen lassen (pro 80 g Nudeln etwa 1 Liter Wasser). Die selbst gemachten Nudeln darin 4 bis 6 Minuten bissfest kochen (kurz getrocknete Nudeln sind rascher fertig als länger getrocknete – diese brauchen bis zu 7 Minuten Kochzeit). Das Nudelwasser abseihen und die Nudeln mit Sauce anrichten.

TIPP: Wer eine Nudelmaschine hat, erspart sich das Ausrollen des Nudelteiges mit der Hand.
 



Hinterlasse einen Kommentar