Warum künstliche Aromastoffe Lebensmitteln zugesetzt werden

0

Unter Aroma versteht man im Bereich Ernährung den spezifischen Geruch und/oder Geschmack eines Lebensmittels. Immer mehr Produkte in den Regalen der Supermärkte enthalten künstliche Aromastoffe – und das nicht ohne Grund:

Zum einen ist es nicht immer möglich auf natürliche Aromen zurückzugreifen, da das Angebot zu gering bzw. die Nachfrage zu hoch ist. So sind z. B. Erdbeeren oder Himbeeren sehr beliebte Obstsorten. Kein Wunder, dass es zahlreiche Lebensmittel gibt, in denen diese Früchte – laut Verpackung –  enthalten sind. Um jedoch genügend natürliche Aromen zu erhalten, müssten die Anbauflächen erheblich vergrößert werden.

Ein weiterer Beweggrund für die Industrie sind die geringen Kosten, die für die Herstellung vieler künstliche Aromastoffe anfallen.

Außerdem können mit künstlichen Aromastoffen intensivere Geschmackserlebnisse erzielt werden. Viele Konsumenten erwarten Produkte mit immer gleichbleibendem Geschmack. Natürliche Lebensmittel können aber natürlichen Geschmacksabweichungen unterliegen. Dies kann mit künstlichen Aromen ausgeglichen werden und somit den Konsumenten gleichbleibende „Qualität“ suggeriert werden.

Aromastoffen werden in unterschiedliche Gruppen unterteilt:

  • Natürliche Aromastoffe: werden aus pflanzlichen oder tierischen Rohstoffen gewonnen. Zu ihrer Herstellung dürfen physikalische, enzymatische oder mikrobiologische Prozesse angewendet werden.
  • Naturidentische Aromastoffe: werden künstlich im Labor hergestellt. Sie entsprechen in ihrer chemischen Zusammensetzung den natürlichen Aromastoffen, sind aber meist wesentlich günstiger herzustellen.
  • Künstliche Aromastoffe: werden ebenfalls im Labor hergestellt. Sie gleichen aber nicht natürlichen Aromastoffen, sondern sind völlig neue Geschmacksrichtungen.

Tipp: Vielfach wird kritisiert, dass in diversen Produkten mehr Aromastoffe als Früchte enthalten sind. Ein Blick auf die Zutatenliste gibt wichtige Einblicke, denn Aromastoffe müssen auf der Zutatenliste deklariert werden. Außerdem führt die Zutatenliste die enthaltenen Zutaten in absteigender Reihenfolge ihrer enthaltenen Menge an. Dadurch lassen sich oft aussagekräftige Rückschlüsse ziehen!



Hinterlasse einen Kommentar