Welche Maroni kann man essen?

0

Im Handel gibt es sie in unterschiedlichsten Preisklassen und Bezeichnungen. Daher empfiehlt es sich, sich vor dem Einkauf schlau zu machen!

Buchtipp:

Grob kann man zwischen Esskastanien, auch Edelkastanien genannt, und Maroni, auch Maronen genannt, unterscheiden.

  • Esskastanien oder Edlekastanien sind rundlich und größer als die herzförmigen Maroni. Beide sind einseitig abgeflacht und haben eine matt-braune Schale.
  • Maroni sind zwar kleiner als Kastanien, aber ihr Geschmack ist wesentlich aromatischer und intensiver. Außerdem lassen sich Maronen auch leichter schälen.

Heimische Maroni kommen vorwiegend aus der Steiermark und dem Burgenland. Im Supermarkt werden außerdem auch Maronen aus Italien, Frankreich und der Türkei angeboten.

Achtung: Die kugelrunden, glänzenden Früchte der Roßkastanie schauen Esskastanien zum Verwechseln ähnlich. Sie sind aber giftig und nicht zum Verzehr geeignet!


 
Mehr Infos über Maroni:

 



Hinterlasse einen Kommentar