Wie viel Koffein ist gesund?

0

Koffein ist der anregend wirkende Bestandteil von Genussmitteln wie Kaffee, Tee, Cola, Mate, Kakao oder Guaraná. Koffein wird vor allem als Stimulans eingesetzt. Es wirkt anregend auf Gehirn, Herz und Kreislauf. Koffein steigert die Konzentration, wirkt gegen Müdigkeit und erhöht die Leistungsfähigkeit.

Koffein kann mittels Extraktion aus Teeblättern oder Kaffeebohnen gewonnen werden. Es fällt in großen Mengen bei der industriellen Entkoffeinierung von Kaffee an. Mittlerweile gibt es auch Verfahren um Coffein synthetisch herzustellen.

Natürliches oder synthetisches Koffein wird wegen seiner anregenden Wirkung vielen Getränken, Energy-Drinks und Süßwaren zugesetzt.

Koffeingehalt verschiedener Lebensmittel

125 ml Filterkaffe (entspricht einer Tasse)60 – 100 mg Koffein
125 ml entkoffeinierter Kaffee (entspricht einer Tasse)1 – 4 mg Koffein
25 ml Espresso (entspricht einer Espressotasse)25 – 30 mg Koffein
125 ml Tee (entspricht einer Tasse)20 – 50 mg Koffein
125 ml Tasse Kakao (entspricht einer Tasse)2 – 5 mg Koffein
250 ml Energy-Drink (z. B. Red Bull) (entspricht einer Dose)ca. 80 mg Koffein
330 ml Cola (entspricht einer Dose)ca. 40 mg Koffein
330 ml Cola light (entspricht einer Dose)Ca. 48 mg Koffein
100 g Zartbitterschokolade (entspricht einer Tafel)10 – 77 mg Koffein
100 g Vollmilchschokolade (entspricht einer Tafel)ca. 15 mg Koffein

 

Wie viel Koffein ist gesund?

Sofern ein gesunder Lebensstil geführt wird, spricht nichts gegen die tägliche Aufnahme von bis zu 300 mg Koffein. Diskutiert wird allerdings, dass z. B. Personen mit hohem Blutdruck nur wenig Koffein zu sich nehmen sollten.

Der regelmäßige Konsum von Koffein führt zu einem Gewöhnungseffekt, wobei sich die anregende Wirkung verringert. Bei einer Verringerung des Koffeinkonsums kann es zu Entzugserscheinungen wie Kopfschmerzen, Erschöpfung oder Schläfrigkeit kommen.

Koffein in Softdrinks kann etwa für Kinder problematisch sein. Zum Vergleich: 2 Dosen Cola enthalten ungefähr so viel Coffein wie 1 Tasse Kaffee. Größere Mengen an Koffein können bei Kindern Nervosität und Schlafstörungen verursachen.

Entkoffeinierte Kaffe ist nicht frei von Koffein

Entkoffeiniert bedeutet nicht automatisch koffeinfrei. Alternativ können Sie aber auf Kaffee-Ersatzprodukte zurückgreifen. Ersatzkaffee ist ein kaffeeähnliches Getränk. Es wird aus einer Mischung verschiedener Getreidesorten, meist Gerste, Malz, Roggen oder Zichorien, hergestellt wird. Im Gegensatz zu echtem Kaffee enthält Getreidekaffee kein Koffein.

Teilen

Hinterlasse einen Kommentar