F(r)isch gefangen – So erkennt man frischen Fisch

0

Der Fisch, der auf dem Teller landet sollte natürlich frisch sein. Um das zu garantieren, sollten Sie einige Punktebeachten, wenn Sie Fische kaufen.

Tipps, um frischen Fisch zu erkennen

  • Das Wichtigste zuerst: je intensiver der Fisch riecht, desto älter ist er. Ein Geruchstest bei den Kiemen und in der Bauchhöhle kann daher hilfreich sein. Frischer Fisch riecht angenehm. Finger weg hingegen von Fischen, die stinken oder unangenehm und stark fischig riechen.
  • Frische Fische haben pralle, glänzende, klare Augen. Wenn die Augen eingesunken, grau und undurchsichtig sind sollten sie die Finger davon lassen!
  • Die Schuppen von frischen Fischen liegen an und der Fisch fühlt sich außen nicht schmierig an.
  • Die Kiemen sind ein weiteres wichtiges Kriterium um die Frische zu bestimmen. Frische Fische haben hellrote, glänzende, fest anliegende Kiemen. Kaufen Sie keine Fische, deren Kiemen schleimig sind und aufgelöste Umrisse aufweisen. Auch die Farbe der Kiemen von nicht mehr genießbaren Fischen hat sich verändert. Sie sind deutlich grün, gelb oder braun verfärbt.
  • Wenn der Fisch ausgenommen ist, sollten Sie ihm in den Bauchraum schauen. Die Innenseite muss glatt, glänzend und einfarbig sein. Fische, die dunkle Flecken aufweisen, deren Gräten herausstehen und deren Fleisch aufgelöst wirkt, sollten sie nicht kaufen.

Nach dem Kauf: frischen Fisch kühl transportieren und möglichst sofort, spätestens jedoch nach einem Tag verzehren.

Teilen

Hinterlasse einen Kommentar