Was ist Fenchel?

0

Generell unterscheidet man zwischen dem Gewürz- und dem Gemüsefenchel.

  • Die Samen des Gewürzfenchels erinnern an Anis. Sie können z. B. als Brotgewürz verwendet werden, oder zu einem Tee aufgegossen werden. Fencheltee wird vor allem auf Grund seiner positiven Wirkungen bei Erkältungen und Verdauungsstörungen getrunken. Fenchelsamen sollten lichtgeschützt und trocken aufbewahrt werden.
  • Die heimische Saison des Gemüsefenchels reicht von Juni bis Oktober. Fenchel kann in der Küche vielseitig zubereitet werden. Er schmeckt sehr gut roh, z. B. als Fenchelsalat. Man kann ihn aber auch dünsten (in Salzwasser), kochen oder grillen. Fenchel passt zu Fisch- und Fleischgerichten oder kann Saucen und Suppen beigefügt werden.
  • Die fiedrigen Blattspitzen können ähnlich wie Dillkraut verwendet werden.

Kauf und Lagerung von Fenchelknollen

  • Achten Sie beim Kauf auf feste, weiße Knollen. Das Grün am oberen Ende sollte frisch und saftig sein.
  • Am besten werden sie im Gemüsefachs des Kühlschranks gelagert. In ein feuchtes Tuch gewickelt, bleiben die Knollen für einige Tage frisch.
  • Fenchel lässt sich sehr gut einfrieren. Dazu den frischen Fenchel waschen, in gleich große Stücke schneiden und ohne zu blanchieren in Gefrierbeutel füllen ein tiefkühlen.


Hinterlasse einen Kommentar