Welcher Fisch ist gesund?

0

Speisefische unterscheidet man auf Grund ihres Lebensraums nach Süßwasserfischen und Seefischen. Vor allem die Seefische sind ein idealer Lieferant für Jod und die essentiellen Omega-3-Fettsäuren.

Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) rät dazu mindesten 1 – 2 x pro Woche Fisch zu essen. Dabei sollten Sie für eine Portion mit ca. 150 – 200 g Fisch rechnen.
In Österreich werden jährlich ca. 7 kg Fisch pro Kopf konsumiert. Im Vergleich dazu liegt der jährliche Fleischverbrauch bei ca. 99 kg pro Kopf [Quelle: Statistik Austria].

Fische als Quelle für wertvolle Nährstoffe

  • Fische beinhalten große Mengen an Eiweiß, welches auf Grund seiner hohen biologischen Wertigkeit sehr gut aufgenommen wird.
  • Abgesehen von Vitamin A und D sind in Fischen auch viele B-Vitamine enthalten. Eine Fischmahlzeit kann nahezu den Tagesbedarf an B-Vitaminen decken.
  • Jod ist, neben weiteren Mineralstoffen, wie Calcium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Kupfer, in großen Mengen in Fisch enthalten. Jod ist ein wichtiger Bestandteil der Schilddrüsenhormone. Etwa 200 µg Jod pro Tag sind für einen gesunden Erwachsenen empfehlenswert. Bei Schwangeren und Stillenden ist der Bedarf deutlich höher.
    Gute Jodquellen sind Schellfisch oder Kabeljau mit über 100 µg pro 100 g. Aber auch Scholle, Seelachs, Rotbarsch, Heilbutt und Hering sind mit 50 – 100 µg pro 100 g noch relativ gute Jodquellen [Quelle: Die große Wahrburg/Egert Kalorien- & Nährwerttabelle].
  • Je nach Fettgehalt unterscheidet man magere und fette Fische. Eine genaue Einteilung können Sie der Tabelle unterhalb entnehmen. Das Fett der Fische liefert uns neben Energie auch die wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Omega-3-Fettsäuren sind wichtige Bausteine der Zellmembran und Bestandteile der Gewebshormone. Außerdem wirken sie positiv auf die Blutfettwerte und können das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken.

 

Magerfische mit 1 – 5 % Fettgehalt Fettfische mit 12 – 25 % Fettgehalt
Schellfisch

Kabeljau

Seehecht

Scholle

Seelachs

Seezunge

Katfisch

Felchen

Forelle

Steinbutt

Karpfen

0,02 %

0,3 %

0,4 – 1,2 %

0,8 %

0,8 %

2 %

2 – 3 %

3 %

3 %

3 %

5 %

Schwarzer Heilbutt

Makrele

Hering

Thunfisch

Matjes

Lachs

Aal

12 – 21 %

15 – 20 %

15 – 25 %

16 %

18 %

18 – 21 %

18 – 25 %

[Quelle: http://www.arentz-fisch.de/fischkennenFettMager.php]



Hinterlasse einen Kommentar