Wie hoch ist der tägliche Fettbedarf?

0

Nahrungsfette sind wichtige Energielieferanten. Sie können aber auch, bei übermäßigem Konsum, das Risiko für Krankheiten, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, erhöhen. Daher ist es wichtig darauf
zu achten, wie viel und welche Fette und Öle man zu sich nimmt.

  • ⅓ des Fettes sollte aus gesättigten, der Rest aus ungesättigten bzw. mehrfach ungesättigten Fettsäuren bestehen.
  • Das Verhältnis von Omega-6-Fettsäuren zu Omega-3-Fettsäuren sollte in etwa 5:1 entsprechen.
  • Das aufgenommene Cholesterin sollte 300 mg pro Tag nicht überschreiten.
  • Transfettsäuren sollten nur maximal 1 % der Tagesenergiezufuhr ausmachen.

30 % des Tagesenergiebedarfs sollten durch die Aufnahme von Fetten gedeckt werden. Bei einem Energiebedarf von 2000 kcal entspricht das 65 g Fett.

Zur Orientierung: 10 g Fett entsprechen in etwa einem Esslöffel Pflanzenöl oder Butter, 11 Stück Mandeln, 2 Esslöffeln Obers, 2 Scheiben Salami oder ½ Knackwurst.

Buchtipp:

Weitere Artikel:

Teilen

Hinterlasse einen Kommentar