Wissenswertes über Frische und Haltbarkeit von Eiern

0

Um die Haltbarkeit von Hühnereiern zu optimieren sollte
man auf folgende Punkte achten:

  • Unbeschädigte Eier kaufen.
  • Frisch gekaufte Eier sofort in den Kühlschrank legen. Im Kühlschrank halten Eier ca. 3 bis 4 Wochen. Achten Sie
    auf das angegebene Mindesthaltbarkeitsdatum.
  • Je frischer die Eier sind, desto geringer ist die Anzahl möglicher enthaltener Salmonellen.
  • Eier nicht mit stark riechende Lebensmitteln gemeinsam lagern, da durch die Poren Gerüche ins Ei eindringen können.
  • Aufgeschlagene Eier können – eventuell auch getrennt in Dotter und Eiweiß – maximal 4 Monate tiefgefroren werden.

Einfache Tricks um die Frische von rohen oder gekochten Eiern festzustellen

Die Frische von rohen Eiern lässt sich einfach mit einer Schwimmprobe im Wasserglas ermitteln:

  • Je frischer das Ei ist, desto kleiner ist die enthaltene Luftblase – das Ei sinkt zu Boden.
  • Nach etwa 2 bis 3 Wochen ist die Luftblase im Ei so groß, dass es senkrecht im Glas steht. Diese Eier sollten möglichst bald verbraucht werden.
  • Etwa 2 Monate alte Eier schwimmen an der Oberfläche und das Ende mit der Luftblase schaut aus dem Wasser. Diese Eier sind nicht mehr genießbar.

Beim Aufschlagen sollte das Ei geruchlos sein. Der Dotter von frischen Eiern ist gewölbt und das Eiklar ist dicklich. Bei älteren Eiern ist der Dotter abgeflacht und das Eiweiß wässrig.

Bei bereits gekochten Eiern gibt es auch einen Frischetest: die Lösbarkeit der Schale. Bei ganz frischen Eiern haftet die Schale noch stark am Inneren. Eier die mindestens 4 Tage alt sind lassen sich einfach und schön schälen.

Auch an der Lage des Dotters lässt sich bei bereits gekochten Eiern die Frische ermitteln. Liegt der Dotter nach dem Längsschnitt zentral, war das Ei zum Kochzeitpunkt frisch. Ein zur Eierschale hin verlagerter Dotter bedeutet, dass das Ei älter ist.

Teilen

Hinterlasse einen Kommentar